P6 – Lebendige Beziehungen die gut tun, Beziehungs- & Konfliktmuster durchbrechen

Verschiedene Aspekte aufrichtiger Beziehungen
Beziehungen – ob zu unserem Partner oder Partnerin, zu ArbeitskollegInnen, Eltern, Kindern, FreundInnen, NachbarInnen, …  –  tun uns einfach gut, halten uns gesund und vor allem lebendig.
Eine Beziehung zeichnet sich dadurch aus, dass das Handeln, Denken und Fühlen von zwei Personen aufeinander bezogen ist, und das ist der Punkt den wir meist vergessen. Wir beginnen zu interpretieren, uns angegriffen zu fühlen und uns zu verteidigen, anstatt lebendig bei sich zu bleiben.
Und nirgendwo sind wir schneller im emotional unbewussten Verhalten, als in Beziehungen. Sehr oft handeln wir dabei aus Kindheitsprägungen heraus.
Dieses Modul schenkt Erkenntnis und praktische Anwendungen, welche uns dabei unterstützen, uns ohne irgendwelche Hintergedanken, Prägungen und Muster einfach auf Beziehungen einzulassen – wohl eines der schönsten Gefühle überhaupt!

  • Gedankenlesen mit Körpersprache: Wir hören und sehen mehr als Worte
  • Authentizität: Wie verbale Sprache und Körpersprache zusammenhängen und wie ich dabei auf andere wirke
  • Beziehungsaufbau durch einladende Körpersprache und in Konfliktsituationen produktiv einsetzen
  • Die 12 Stufen des Paarungsverhaltens
  • Warum ist der andere schwierig? Ähnlichkeiten und Unterschiede erkennen und wertschätzen
  • „Ich brauch´ Dich und Du brauchst mich“ – Muster in Beziehungen, Arbeit, Freundschaft, …
  • Das Inselmodell: Sich und andere besser verstehen lernen
  • Interesse statt Interpretation: Die Kunst des aktiven Zuhörens und der Fragetechnik
  • Die Kunst des (liebevollen) Nein-Sagens
  • Hurra ein Konflikt – Erkennen und Erleben eigener Konfliktmuster
  • Problem versus Restriktion – Optionen für unlösbare Konflikte
  • Dissoziationstechniken kennen- und einsetzen lernen
  • Sexualität aus schamanischer Sicht und Trommelreise „Heilung des inneren Kindes“
  • Bewegung und Schwung durch Kreativitätstechniken

Pflanzenessenzen auf Beziehungsebene
Über die Beziehungsebene fühlen wir Menschen uns nicht nur mit uns selbst, mit dem/der Partner/Partnerin oder mit den Mitmenschen verbunden, sondern auch zur Natur und allen fühlenden Lebewesen.
Pflanzen sind hoch entwickelte und intelligente Lebewesen. Neue Wissenschaften bestätigen dies, und so kann man sich auf Beziehungsebene diese Intelligenz und Wirkungsweisen durch Pflanzenessenzen zunutze machen.

  • Pflanzenessenzen die uns in unseren täglichen Beziehungen stärken
  • Auswahlkriterien unterschiedlicher Pflanzenessenzen in unterschiedlichen Beziehungsthemen

Dauer: 3 Tage/jeweils von 9.00-17.00 Uhr
Termine: 21.-23. Juni 2018 oder 20.-22. September 2019
Kosten: € 421,-

Trainer:
Mag. Wolfgang Hackl, Evi Schwarz, Jürgen Wandaller

Ort:
Zentrum der Inneren Kraft – Anzing 4a, 4113 St. Martin


Zu den Terminen und Anmeldung