DuftReiche Naturkosmetik im Einklang mit dem keltischen Jahreskreis

Duftende Naturkosmetik im Rhythmus mit der Natur selbst herstellen und anwenden – einfach, schön sein

Körperpflege von Kopf bis Fuß selbst herzustellen ist so einfach wie Suppe kochen.
Naturbelassene Zutaten, die teilweise direkt vor Deiner Haustüre wachsen, Energien, die uns in jeder Jahreszeit äußerst nährend umgeben, duftende ätherische Öle und ein bisschen Zeit, und schon kannst Du schnell und unkompliziert Deine eigene Naturkosmetik zaubern.

Sie ist die Frische der Natur auf Deiner Haut, sie ist die Kraft der jeweiligen Jahreszeit in Deinem Energiesystem, sie ist preiswerter und besser auf Dich abgestimmt, als gekaufte Produkte und sie umfängt Dich mit einem Reichtum an Düften und Wirkstoffen. Sie ist lebendig und macht Dich lebendig.

Und wie bei so manchen Dingen im Leben die uns schwierig erscheinen, braucht es einfach nur einmal jemanden der uns zeigt wie leicht es geht.


Nutzen, Aufbau und Kosten der Workshops

Nutzen der Workshops

Um den höchstmöglichen Nutzen für ein gutes Körpergefühl und eine strahlend schöne Haut zu erzielen, haben wir diese Naturkosmetik-Workshopreihe entwickelt. Sie vereint nicht nur frische Pflanzen und Heilkräuter aus der Umgebung, naturbelassene Rohstoffe und duftende Pflanzenessenzen in einem alchemistischen Rührprozess, sondern auch die Energie keltischen Wissens, achtsames Herstellen und bereicherndes Verpacken. Eine ganzheitliche Pflegelinie, die alle Kräfte der Natur mit einbezieht.

 

Der keltische Jahreskreis – das Erbe unserer AhnInnen

Unsere Ahninnen – die Kelten, haben uns ein sehr wertvolles Geschenk hinterlassen, denn mit der Natur und ihren herrschenden Energien in Einklang zu sein, beschenkt uns mit einer enorm nährenden Kraft.

Um sich dieses alte Wissen und wirkungsvolle Erbe wieder anzueignen und zunutze zu machen, um sich wieder verstärkt dem Rhythmus der Natur gewahr zu werden und lebendige Körperpflege noch energievoller und lebendiger zu machen, binden wir dieses Erbe – den keltischen Jahreskreis, in sehr achtsamer Art und Weise in die Abfolge dieser Workshops ein.  

Aufbau und allgemeine Inhalt der Workshops

Der Schwerpunkt wird in allen Workshops auf die praktische Umsetzung gelegt.

Man rührt und kocht die jeweiligen Kosmetikprodukte selbst.
Man erlebt, wie man sich danach auf wohltuende und effektive Weise anwenden kann. Dabei arbeiten wir mit einer kleinen Auswahl an Rohstoffen da weniger oft mehr ist und es vor allem, das einfach Umsetzten daheim ermöglicht.

Wir haben uns ausschließlich dem Natürlichen verschrieben, einer Naturkosmetik die man teilweise sogar essen kann, deren Herstellung Freude macht und vom Kind bis zum Urgroßvater einfach und leicht gerührt werden kann.

Inhalt aller Workshops:

  • Hochwertige Naturkosmetik schnell, einfach und preisgünstig selbst herstellen
  • Bewusste/r PflanzenalchemistIn sein – von der wertschätzenden Ernte bis zum achtsamen Abfüllen
  • Einbinden der jeweiligen Jahreskreisenergie
  • Einbinden frischer Blüten, Pflanzen und Früchte der jeweiligen Jahreszeit*
  • Mögliche Einbindung ätherischer Öle & Pflanzenessenzen als Duft- & Wirkstoff
  • Wissen zu den jeweiligen Rohstoffen, Pflanzen und Düften
  • Praktische Umsetzung von Anwendungsmethoden, Tipps und Tricks
  • Kreatives Etiketten gestallten – Energiesymbole, Runen, uvm., intuitiv einarbeiten
  • Die selbst gerührten Produkte können mit nach Hause genommen werden
  • Schriftliche Unterlagen für Daheim

*Da die Natur lebendig ist und wir uns immer nach dem orientieren dürfen was gerade tatsächlich auf den Wiesen und in den Wäldern wächst, kann es geschehen, dass die in den Workshop-Beschreibungen angeführten Pflanzen manchmal nicht verfügbar sind.

Kosten der Workshops

Alle Workshops dieser Reihe können EINZELN gebucht werden.

Die Kosten á Workshop betragen € 160,-

Bei Buchung der gesamten Workshopreihe werden 10% Rabatt abgezogen. Die Kosten betragen in diesem Fall € 1.152,-.

Bei Buchung der gesamten Workshopreihe ist eine Ratenzahlung möglich. Die Gesamtkosten können so aufgeteilt werden, dass die einzelnen Module  jeweils drei Wochen vor Beginn bezahlt werden.


Freu Dich darauf
Dich selbst zu verwöhnen!
Mit Deiner eigenen
DuftReichen und
energievollen Naturkosmetik!


Inhalte der einzelnen Workshops

Jedes Modul kann einzeln gebucht werden

IMBOLC – Reinigungs- & Augenpflege, Peelings, Tinkturen & Mazerate

Imbolc ist das erste Jahreskreisfest, das Fest des Lichtes – wir kennen es auch unter „Lichtmess“. Imbolc ist der keltischen Göttin Brigid, die uns mit Mut und Lebendigkeit versorgt, und der Göttin des neuen Lichts geweiht.
Es ist die Zeit des Wiedererwachens der Natur, der Sonnenkraft und des Lebens selbst. Das Alte wird nun endgültig abgeschlossen und das Neue zeigt sich, auch im außen. Wir beginnen zu visionieren – träumen uns das neue Jahr ins Leben.

In dieser Zeit nutzen wir die Kraft der Pflanzen, welche wir im Herbst gesammelt und verarbeitet haben.

Altes muss abgeworfen werden, damit Neues entstehen kann
Durch eine natürliche Hautreinigung unterstützen wir unseren Körper dabei.

Praktisches Herstellen von:
Reinigungslotion, Peeling & Entgiftungscreme
Tinkturen und Mazerate zur Entgiftung und Lichtspeicherung
Augenbalsam, der in der Visionierung unterstützt und auch bei
Augenfältchen wirkt

Praktische Anwendung:
Hautbürstungen zur Ausscheidung belastender Stoffe
Energetisches Auftragen der erstellten Produkte
Kreative, intuitive und energetische Etiketten-Gestaltung

Wissensvermittlung:
Wirkungsweisen der ausgewählten Pflanzen entsprechend der jeweiligen Jahreszeit, zB.: Mohnsamen und getrocknete Kräuter
Wirkungsweisen der ausgewählten Rohstoffe
Einsatzmöglichkeit ätherischer Öle als Duft- und Wirkstoff

Dauer:
1 Tag/9.00-18.00 Uhr

Trainerin:
Ingrid Pramer

OSTARA – Aufbauende & entschlackende Masken, Smoothies & Lotions

Ostara ist das zweite Fest im Jahreskreis. Die Göttin Ostara weckt die Lebenskraft der Erde und des Menschen, sie ist die Göttin des Frühlings und der Fruchtbarkeit. In dieser Zeit der Frühlings Tag- und Nachtgleiche beginnen auch wir zu wachsen und zu keimen.
Jetzt ist die Zeit, jene Visionen, die wir zu Lichtmess hatten, umzusetzen und auf die Welt zu bringen. Die Sonnenkraft nimmt zu, die Pflanzen werden sichtbar und auch wir werden wieder sichtbar.
Mutig machen wir uns auf den Weg um zu zeigen wer wir sind, die Frühlingsgöttinnen unterstützen uns dabei. Wir beginnen aber auch wieder damit, Haut zu zeigen und dürfen sie deshalb gut nähren und vorbereiten.

Die Kräfte der Pflanzen zu dieser Zeit sind vor allem reinigend, lösend, entschlackend, aufbauend und stoffwechselanregend.

Schöne Haut zum Herzeigen
Wir nutzen die Kraft der Natur um zu entschlacken, die Lebenskraft zu erwecken und die Haut strahlend schön aufzubauen.

Praktisches Herstellen von:
Aufbauenden Gesichtsmasken
Essbare Haut-Smoothies aus Knospen und Blüten – da blüht die Haut sichtbar auf
Cellulite-Lotion

Praktische Anwendung:
Leberwickel, um das innere Feuer und die Lebenskraft zu entfachen
Energetisches Auftragen der erstellten Produkte
Kreative, intuitive und energetische Etiketten-Gestaltung

Wissensvermittlung:
Wirkungsweisen der ausgewählten Pflanzen entsprechend der jeweiligen Jahreszeit, zB.: Brennnessel, Schlüsselblume, Lungenkraut, Gänseblümchen, Triebe und Knospen, u.ä.
Wirkungsweisen der ausgewählten Rohstoffe
Einsatzmöglichkeit ätherischer Öle als Duft- und Wirkstoffe

Dauer:
1 Tag/9.00-18.00 Uhr

Trainerin:
Ingrid Pramer

BELTANE – Sinnliche Balsame für die Chakren, Deo & Busencreme

Beltane ist eines der bedeutendsten Feste der Kelten, ein Fest der Lebenden und des Lebens, der Sieg der Sonne und des Sommers über den Winter und Tod. Zu Beltane vereinigt sich die jungfräuliche Frühlingsgöttin mit dem „gehörnten“ Gott – dem Jüngling der seine Königswürde einfordert und dafür einen Hirsch erlegt. Diese mystische Vereinigung steht für Fruchtbarkeit und Schöpfungskraft, Vereinigung von Himmel und Erde. Die Vereinigung von männlicher und weiblicher Kraft symbolisieren auch unsere Maibäume.
Wir tauchen ein in die süße Welt der Sinne, der Lebenskraft, der Sexualität und Fruchtbarkeit, wir sprühen vor Lust und Freude, feiern und tanzen unser Leben. Wir kennen dieses Jahresfest auch unter Walpurgisnacht – Walpurgis wurde als weiße Sonnengöttin verehrt.

In der Natur macht sich eine unheimliche Vielfalt bemerkbar, die Pflanzen haben eine enorme Lebenskraft.

Lust und Freude stärken und uns selbst sinnlich verwöhnen
Wir nutzen die enorme Lebenskraft der Pflanzen für unsere eigene Lebendigkeit, für die Stärkung unserer Energiezentren, der Fruchtbarkeit auf allen Ebenen und für sinnliche Freuden.

Praktisches Herstellen von:
Chakren-Balsamen um unser Energiesystem zu stärken und zum Tanzen zu bringen Balsam für das Herzchakra – öffnender Freuden-Balsam Balsam für den Solarplexus – aphrodisierender Einklang-Balsam Balsam für das Sexualchakra – sinnlich duftender Liebes-Balsam Balsam für das Halschakra – lustvoller Kommunikations-Balsam
„Ich-kann-Dich-gut-riechen“ Deocreme
Sinnlich verwöhnende Busencreme

Praktische Anwendung:
Energetische Chakrenöffnung
Energetisches Auftragen der erstellten Produkte
Kreative, intuitive und energetische Etiketten-Gestaltung

Wissensvermittlung:
Wirkungsweisen der ausgewählten Pflanzen entsprechend der jeweiligen Jahreszeit, zB.: Wildose, Rotklee, Frauenmantel, Gunderman, Braunelle, u.ä.
Wirkungsweisen der ausgewählten Rohstoffe
Einsatzmöglichkeit ätherischer Öle als Duft- und Wirkstoffe

Dauer:
1 Tag/9.00-18.00 Uhr

Trainerin:
Ingrid Pramer

LITHA – Sonnenschutz & -pflege, Balsame für die Heimapotheke

Bei den Kelten wurde Litha – die Sommersonnwende, zwölf Tage lang gefeiert. Es war die sorgenloseste Zeit des Jahres für unsere Vorfahren.
Die Erdgöttin ist schwanger mit ihren Früchten, alles wächst und gedeiht, die Sonne entfaltet ihre kraftvollste Energie.
Hier werden die Göttinnen und Götter gefeiert, die uns – wie die Göttin Litha, Fülle und Überfluss bringen. So feiern wir die Balance, die Schönheit und den Reichtum der Natur zu Mittsommer, denn bald schon wendet sich das Rad des Lebens wieder dem „Abstieg“ zu.

Viele Pflanzen entwickeln in dieser Zeit ihre höchste Heilkraft, es ist auch der Höhepunkt an gespeicherter Sonnenenergie in diesen Pflanzen.

Der Sonnenenergie achtsam begegnen und sie heilsam nutzen
Da die Sonnenergie und Kräfte jetzt in vielen Pflanzen am höchsten sind, verarbeiten wir diese zu wertvollen Balsamen. In der dunklen Winterzeit wirken diese dann heilsam und stimmungsaufhellend auf Körper, Geist und Seele. Zudem unterstützt eine richtige Sonnenpflege dabei, die Sonnenkraft so richtig genießen zu können.

Praktisches Herstellen von:
Sonnenschutz und After-Sun-Lotion
Unterschiedliche Balsame als natürliche Heimapotheke

Praktische Anwendung:
Energetischer Blütenguss um die Lichtkraft, Balance und Fülle zu zentrieren
Kreative, intuitive und energetische Etiketten-Gestaltung

Wissensvermittlung:
Wirkungsweisen der ausgewählten Pflanzen entsprechend der jeweiligen Jahreszeit, zB.: Johanniskraut, Hollunderblüte, Minze, Thymian, Lavendel, Spitzwegerich, Walnüsse, u.ä.
Wirkungsweisen der ausgewählten Rohstoffe
Einsatzmöglichkeit ätherischer Öle als Duft- und Wirkstoffe

Dauer:
1 Tag/9.00-18.00 Uhr

Trainerin:
Ingrid Pramer

LUGHNASADH – Anti-Juckgel & Mückenschutz, Sprühlotion, Kalt- & Warmauszüge für die Frauenkraft

Lughnasadh ist das erste der drei keltischen Erntefeste. Wir kennen es auch als Schnitterfest, mit dem nun die Ernte beginnt. Lughnasadh war das Hauptfest der Kelten, an dem der Kornkönig sich für die Menschen und das Leben, in einem allumfassenden Sinne, opfert. Der Gott gibt sich uns hin und unsere Bemühungen in den letzten Monaten bestimmen, wie viel wir ernten werden.
Es ist eine Zeit der Dankbarkeit, des Entspannens und Abwartens, um den richtigen Zeitpunkt der Ernte – die nun sicher folgt, zu erkennen.
Lugh – der Sonnengott hatte auch den Beinamen „Der-mit-dem langen-Arm“, die Blitze wurden ihm zugeordnet und als großer Segen betrachtet. Gerade im August kann man diesen Segen häufig genießen.
Die Göttin die mit ihrer Sichel als Schnitterin das Korn schneidet, sorgt dafür, dass sich die Kraft in die Erde zurückziehen darf, aber dennoch die Fülle geerntet wird.

Viele Kräuterfrauen sammeln in dieser naturmagischsten Zeit ihre Kräuter – dem „Frauendreißiger“, wo alles Leben mit seiner dreifachen Kraft beschenkt wird.

In Ruhe verweilen und Frauenpflanzen ernten
Um in der ruhenden Dankbarkeit in den lauen Augustnächten verweilen zu können, stellen wir spezielle Mückenschutz und Anti-Juckgels her. Wir widmen uns zudem den Frauenheilpflanzen, welche in dieser Zeit eine ganz besondere Wirkkraft entwickeln. Wir nutzen sie für unsere weibliche Kraft und Schönheit und um uns zu erden und gleichzeitig in die Fülle zu gehen.

Praktisches Herstellen von:
Antijuckgel und Mückenschutz
Kalt- und Warmauszüge mit Frauenkräuter
Sprühlotion wie warmer Sommerregen auf der Haut

Praktische Anwendung:
Energetische Anwendung zur Erdung und Fülle
Energetisches Auftragen der erstellten Produkte
Kreative, intuitive und energetische Etiketten-Gestaltung

Wissensvermittlung:
Wirkungsweisen der ausgewählten Pflanzen entsprechend der jeweiligen Jahreszeit, zB.: Ackerschachtelhalm, Schafgarbe, Frauenmantel, Gundermann, Rose, Rotklee, u.ä.
Wirkungsweisen der ausgewählten Rohstoffe
Einsatzmöglichkeit ätherischer Öle als Duft- und Wirkstoffe

Dauer:
1 Tag/9.00-18.00 Uhr

Trainerin:
Ingrid Pramer

MABON – Haarpflege, reichhaltige Gesichts- & Körperpflege

Mabon ist ein Schwellenfest, Tag und Nacht halten sich die Gleiche und wir kennen dieses Fest unter anderem als Herbst Tag- & Nachtgleiche. Das Fest ist dem göttlichen Sohn geweiht, der in die Unterwelt hinabsteigt und wiedergeboren wird.
Der Herbst, als großer Sonnenuntergang des Jahres, mit all seinen farbenprächtigen Eindrücken, lädt uns ein „Danke!“ zu sagen. Wir haben unsere Arbeit getan und die Ernte des Jahres ist eingebracht, nun kehrt die Stille ein, die Zeit der Dankbarkeit und der Regeneration.
Wir können auf dieser Schwelle in beide Richtungen schauen, zurück in den Sommer und vor in die Zeit. In früheren Zeiten war es wichtig, wie man nun über diese Schwelle tritt. Die eigenen Gaben zu erkennen und diese dankbar mitzunehmen.
Eine Zeit der Sammlung, der Verinnerlichung und der Fürsorge, denn schon hier werden Keime für den nächsten Frühling gelegt. Es ist die Zeit des Erntedankes, der Freude an der Fülle und am Teilen.

Bevor sich die Natur nun vollständig zurückzieht, schenkt sie uns noch einmal ihre ganz besondere Pracht und gibt uns Früchte, die unser Immunsystem stärken.

Danke zum Körper sagen und ihn vorsorgend pflegen
So wie die Natur legen wir Vorräte für den Winter in unsere Haut ein, verwöhnen und regenerieren sie mit reichhaltiger Pflege und stärkenden Inhaltsstoffen. Wir bereiten uns vor, für die kommende Zeit.

Praktisches Herstellen von:
Verwöhnender Pflege Körperbutter Reichhaltiger Gesichtsbalsam Apfelmaske
Nährender Haarpflege
Aura-Balsam zum Schwellenübertritt

Praktische Anwendung:
Bewusster Schwellenübertritt
Energetisches Auftragen der erstellten Produkte
Kreative, intuitive und energetische Etiketten-Gestaltung

Wissensvermittlung:
Wirkungsweisen der ausgewählten Pflanzen entsprechend der jeweiligen Jahreszeit, zB.: Apfel, Karotte, Holunderbeeren, Hopfen, Nachtkerze, Nüsse, u.ä.
Wirkungsweisen der ausgewählten Rohstoffe
Einsatzmöglichkeit ätherischer Öle als Duft- und Wirkstoffe

Dauer:
1 Tag/9.00-18.00 Uhr

Trainerin:
Ingrid Pramer

SAMHAIN – Fußbalsam, Venenbalsam & Kälteschutzcremen

Samhain war das keltische Sylvester und ist uns als Allerheiligen oder Halloween bekannt. Diese Nacht symbolisierte den Übergang vom alten ins neue Jahr.
Die Tore zwischen den dies- und jenseitigen Welten sind in dieser Nacht besonders dünn und öffnen sich.  Deshalb steht auch die Verbindung zu den AhnInnen im Mittelpunkt dieses Festes. Der Kontakt zu den Ahnen und Ahninnen war eine der größten Kraftquellen der Kelten, es gab keine Trennung und immer waren sie da um den Rücken zu stärken. Der Rat, der Beistand und die Hilfe die von den AhnInnen kommt, war und ist unglaublich, wenn man nur darum bittet.
Mythologisch gesehen bezeichnete Samhain auch den Zeitpunkt, an dem der Jahreskreiskönig – die Sonne, stirbt und so steht das Fest auch für den ewigen Kreislauf des Lebens.
Eine Zeit des Rückzugs in sich selbst und in die warmen Wohnzimmer. Wir lassen los und zeitgleich kann der Same gesät werden, der im kommenden Jahr aufgehen soll, und zur Wintersonnenwende geboren wird.

Die Kälte beginnt und noch strotzen ihr in der Natur die letzten blühenden Pflanzen, die roten Früchte der Hagebutten und der Ebereschen. Auch die Wurzeln, die uns letztendlich dabei unterstützen unsere Wurzeln zu nähren, werden in dieser Zeit noch gut gesammelt.

Vor der Kälte schützen und die eigenen Wurzeln nähren
Wir beugen dem herbstlichen Alltag mit seiner Dunkelheit, Kälte, Nässe und Nebel vor und erstellen uns einen eigenen Schutz. Auch nützen wir die kraftvollen Wurzeln um unsere eigenen Wurzeln zu nähren.

Praktisches Herstellen von:
Fettcremen als Kälteschutz
Wurzelkraft-Fußbalsam
Venenbalsam
Mystische AhnInnencreme

Praktische Anwendung:
Loslass-Ritual
Energetisches Auftragen der erstellten Produkte
Kreative, intuitive und energetische Etiketten-Gestaltung

Wissensvermittlung:
Wirkungsweisen der ausgewählten Pflanzen entsprechend der jeweiligen Jahreszeit, zB.: Rosskastanie, Beinwell, Beifuss, Engelwurz, Mistel, u.ä.
Wirkungsweisen der ausgewählten Rohstoffe
Einsatzmöglichkeit ätherischer Öle als Duft- und Wirkstoffe

Dauer:
1 Tag/9.00-18.00 Uhr

Trainerin:
Ingrid Pramer

YULE – Lippenpflege, Verwöhn-Bäder, Handbalsam, Rauhnacht-Balsam & besondere Geschenke

Yule oder auch das Julfest ist der Beginn eines harmonischen Netzwerkes hochenergetischer Nächte, zur Neuaktivierung menschlicher Kraft. Der 21. Dezember ist dabei die tiefste Nacht des Jahres in der Jul – der Sonnengott, geboren wird.
Die Wiedergeburt des Lichtes wird groß gefeiert, alles endet und beginnt gleichzeitig neu. Es zeigt uns, dass aus der tiefsten Dunkelheit immer wieder neues Leben entsteht. Auch unser Weihnachten leitet sich aus dem Heidnischen ab.
Die Wintersonnwende wurde von unseren Vorfahren zwölf Tage lang gefeiert, wir kennen diese Zeit auch als Rauhnächte. Sie gehörten und gehören zu den heiligsten Nächten des ganzen Jahres. Damals wie heute wird jede dieser Rauhnächte, für einen Monat des kommenden Jahres, zum Deuten und Orakeln benutzt. Es werden täglich jene Energien gewebt, die dann im jeweiligen Monat des nächsten Jahres wirken sollen.

Obwohl wir mitten im Winter sind, der uns mit Kälte und Eis umarmt, werden die Tage wieder länger und in der Natur hat die Wende bereits stattgefunden. Die Energie die sie uns schenkt, unterstützt unsere eigene Wandlung.

Duftendes Licht-Wellness für die Seele
Wir nutzen jene Pflanzen und Kräuter die wir im Laufe des Jahres gesammelt und verarbeitet haben, für eine liebevolle Pflege die uns gut tut und uns dabei unterstützt uns positiv auf das neue Jahr auszurichten.

Weihnachtsrührstube für überraschende Geschenke und praktisches Herstellen von:
Lippenpflege die der Kälte trotz
Lichtvolle Verwöhn-Bäder
Balsam zur Handpflege und -schutz
Rauhnacht-Balsam

Praktische Anwendung:
Wohltuende Handstreichungen
Energetisches Auftragen des Rauhnacht-Balsam zum Loslassen und Herbeiträumen
Kreative, intuitive und energetische Etiketten-Gestaltung

Wissensvermittlung:
Wirkungsweisen der ausgewählten Pflanzen und Kräuter
Wirkungsweisen der ausgewählten Rohstoffe
Einsatzmöglichkeit ätherischer Öle als Duft- und Wirkstoffe

Dauer:
1 Tag/9.00-18.00 Uhr

Trainerin:
Ingrid Pramer


Zu denTerminen & Anmeldung

„Schönheit bedeutet nicht, perfekt auszusehen.
Es geht darum, die eigene Individualität zu lieben.“
(Bobbi Brown)


Übernachtungsmöglichkeiten (bitte selbstständig buchen)

Gasthof Prangl
Marktplatz 5
4203 Altenberg bei Linz
www.gasthof-prangl.at
+43(0)7230/8696

Lederfabrik
Leonfeldner Str. 328
4040 Linz
www.lederfabrik.at
+43(0)732/750500-20